Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Installationshandbuch fur x86, Itanium und AMD64 - Probleme w�hrend der Installation

C.3. Probleme w�hrend der Installation

C.3.1. No devices found to install Red Hat Enterprise Linux Fehlermeldung

Wenn Sie folgende Fehlermeldung No devices found to install Red Hat Enterprise Linux erhalten, liegt dies unter Umst�nden an einem SCSI-Controller, der vom Installationsprogramm nicht erkannt wird.

�berpr�fen Sie als erstes die Webseite des Hardwareherstellers, ob ein Treiberdisketten-Image zur L�sung Ihres Problems vorhanden ist. Allgemeine Informationen zu Treiberdisketten finden Sie unter Anhang E.

Weitere Informationen finden Sie auch in der Red Hat Hardware-Kompatibilit�tsliste unter:

https://hardware.redhat.com/hcl/    

C.3.2. Traceback-Mitteilungen ohne Diskettenlaufwerk speichern

Wenn Sie eine Traceback-Fehlermeldung w�hrend der Installation erhalten, k�nnen Sie diese f�r gew�hnlich auf einer Diskette speichern.

Wenn Sie kein Diskettenlaufwerk in Ihrem System haben, k�nnen Sie mit scp die Fehlermeldung auf ein remotes System auslagern.

Wenn der Traceback-Dialog erscheint, wird die Traceback-Fehlermeldung automatisch in eine Datei mit dem Namen /tmp/anacdump.txt geschrieben. Sobald der Dialog erscheint, wechseln Sie zu einem neuen tty (virtuelle Konsole), indem Sie die Tastenkombination[Ctrl]-[Alt]-[F2] dr�cken und die Nachricht in /tmp/anacdump.txt per scp auf ein entferntes System �bertragen, wobei Sie sicher sind, dass dieser zu diesem Zeitpunkt in Betrieb ist.

C.3.3. Probleme mit Partitionstabellen

Wenn Sie nach der Installationsphase Einstellen der Festplattenpartitionen (Abschnitt 4.14) eine Fehlermeldung �hlich der folgenden erhalten

Die Partitionstabelle auf Ger�t hda ist nicht lesbar. Um neue Partitionen zu erstellen, muss die Tabelle initialisiert werden, was den Verlust S�MTLICHER DATEN auf dieser Festplatte bewirkt.

ist eventuell keine Partitionstabelle auf dieser Festplatte vorhanden oder die Partitionstabelle auf dieser Festplatte kann nicht von der Partitionierungssoftware im Installationsprogramm erkannt werden.

Anwender, die Programme wie EZ-BIOS verwenden, haben �hnliche Probleme festgestellt, durch die Verlust von Daten (dadurch, dass wahrscheinlich kein Backup aller Daten vor Installationsbeginn durchgef�hrt wurde), die nicht wiederhergestellt werden konnten, aufgetreten ist.

F�hren Sie immer vor jeder Art von Installation ein Backup aller bestehenden Daten auf Ihrem System durch.

C.3.4. Verbleibenden Platz verwenden

Sie haben eine swap und eine / (root-) Partition angelegt und die root-Partition zur Verwendung des verbleibenden Platzes ausgew�hlt. Jedoch f�llt die root-Partition nicht die Festplatte.

Falls Ihre Festplatte aus mehr als 1024 Zylindern besteht, m�ssen Sie eine /boot Partition anlegen, wenn Sie m�chten, dass die / (root-) Partition den gesamten verbleibenden Platz auf Ihrer Festplatte verwendet.

C.3.5. Sonstige Partitionierungsprobleme f�r x86 Systeme

Wenn Sie Disk Druid zum Anlegen von Partitionen verwenden, aber nicht zum n�chsten Bildschirm wechseln k�nnen, haben Sie vermutlich nicht alle Partitionen erstellt, die Disk Druid erwartet.

Sie m�ssen �ber folgende Partitionen als absolutes Minimum verf�gen:

  • Eine / (root-) Partition

  • Eine <swap> Partition vom Typ swap

TippTipp
 

Wenn Sie einen Partitionstyp als swap definieren, d�rfen Sie ihm keinen Mountpunkt zuweisen. Disk Druid �bernimmt automatisch das Zuweisen des Mountpunkts f�r Sie.

C.3.6. Sonstige Partitionierungsprobleme f�r Itanium-Systeme

Wenn Sie Disk Druid zum Anlegen von Partitionen verwenden, aber nicht zum n�chsten Bildschirm wechseln k�nnen, haben Sie vermutlich nicht alle Partitionen erstellt, die Disk Druid erwartet.

Sie m�ssen �ber folgende Partitionen als absolutes Minimum verf�gen:

  • Eine /boot/efi Partition vom Typ VFAT

  • Eine / (root-) Partition

  • Eine <swap> Partition vom Typ swap

TippTipp
 

Wenn Sie einen Partitionstyp als swap definieren, d�rfen Sie ihm keinen Mountpunkt zuweisen. Disk Druid �bernimmt automatisch das Zuweisen des Mountpunkts f�r Sie.

C.3.7. Sind Python-Fehler aufgetreten?

Bei einigen Upgrades oder Installationen von Red Hat Enterprise Linux k�nnte das Installationsprogramm auch als Anaconda bekannt) aufgrund eines Python- oder Traceback-Fehlers fehlschlagen. Dieser Fehler k�nnte nach der Auswahl einzelner Pakete oder w�hrend des Speicherns des Upgrade-Protokolls in das Verzeichnis /tmp auftreten und wie folgt aussehen:

Traceback (innermost last):
   File "/var/tmp/anaconda-7.1//usr/lib/anaconda/iw/progress_gui.py",
line 20, in run
     rc = self.todo.doInstall ()
   File "/var/tmp/anaconda-7.1//usr/lib/anaconda/todo.py", line 1468, in
doInstall
     self.fstab.savePartitions ()
   File "fstab.py", line 221, in savePartitions
     sys.exit(0)
 SystemExit: 0

 Local variables in innermost frame:
 self: <fstab.GuiFstab instance at 8446fe0>
 sys: <module 'sys' (built-in)>
 ToDo object:
 (itodo
 ToDo
 p1
 (dp2
 S'method'
 p3
 (iimage
 CdromInstallMethod
 p4
 (dp5
 S'progressWindow'
 p6

 <failed>

Dieser Fehler tritt bei manchen Systemen auf, in denen Links auf /tmp/ symbolisch auf andere Orte sind oder nachtr�glich (nach dem Anlegen) ge�ndert wurden. Diese symbolischen oder ge�nderten Links sind w�hrend des Installationsprozesses ung�ltig, sodass das Installationsprogramm die Informationen nicht schreiben kann und fehlschl�gt.

Wenn ein solcher Fehler auftritt, sollten Sie zun�chst versuchen, jedes zur Verf�gung stehende Errata f�r anaconda herunterzuladen. Errata finden Sie unter:

https://www.redhat.com/support/errata/

Die anaconda Webseite bietet Ihnen hilfreiche Informationen. Sie finden diese unter:

https://rhlinux.redhat.com/anaconda/

Sie k�nnen auch nach dementsprechenden Bugmeldungen suchen. Um das Red Hat Bug Tracking System zu durchsuchen, gehen Sie nach:

https://bugzilla.redhat.com/bugzilla/

Sollten auch weiterhin Probleme aufgrund dieses Fehlers auftreten, registrieren Sie Ihr Produkt und setzen Sie sich mit unserem Support-Team in Verbindung unter:

https://www.redhat.com/apps/activate/

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire