Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Installationshandbuch fur x86, Itanium und AMD64 - Itanium Systeme — Booten Ihres Rechners und Setup nach der Installation

4.28. Itanium Systeme — Booten Ihres Rechners und Setup nach der Installation

Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Ihren Itanium in Red Hat Enterprise Linux booten und Ihre EFI Konsolen-Variablen so einrichten, dass Red Hat Enterprise Linux automatisch beim Einschalten des Rechners gebootet wird.

Nach dem Neustarten Ihres Systems, am Ende des Installationsprozesses, geben Sie den folgenden Befehl ein um in Red Hat Enterprise Linux zu booten:

elilo

Nach der Eingabe von elilo wird der Standard-Kernel, wie in der Konfigurationsdatei /boot/efi/elilo.conf angegeben, geladen. (Der erste aufgelistete Kernel ist der Standard.)

Wenn Sie einen unterschiedlichen Kernel laden wollen, geben Sie die Bezeichnung des Kernels aus der Datei /boot/efi/elilo.conf nach elilo an. Um, zum Beispiel, den Kernel mit der Bezeichnung linux zu laden, geben Sie Folgendes ein:

elilo linux

Wenn Sie die Namen der installierten Kernel nicht kennen, k�nnen Sie sich die Datei /boot/efi/elilo.conf in EFI �ber folgende Anleitungen einsehen:

  1. Am Shell>-Prompt, �ndern Sie Ger�te zur System-Partition (als /boot/efi in Linux gemountet). Wenn, zum Beispiel, fs0 die System-Boot-Partition ist, geben Sie fs0: am EFI Shell-Prompt ein.

  2. Geben Sie ls am Prompt fs0:\> ein, um sicher zu stellen, dass Sie in der richtigen Partition sind.

  3. Geben Sie dann ein:

    Shell>type elilo.conf

    Dieser Befehl zeigt den Inhalt der Konfigurationsdatei an. Jede Stanza enth�lt eine Zeile, die mit label beginnt, gefolgt von der Bezeichnung des Kernel. Die Bezeichnung ist was nach elilo angegeben wird, um verschiedene Kernel zu booten.

4.28.1. Post-Installation Boot-Loader Optionen

Zus�tzlich zur Angabe eines zu ladenden Kernels, k�nnen Sie auch andere Boot-Optionen angeben, wie single f�r Einzelbenutzermodus oder mem=1024M, um Red Hat Enterprise Linux zu zwingen, 1024 MB Hauptspeicher zu verwenden. Um Boot-Optionen dem Boot-Loader zu �bergeben, geben Sie unten stehendes am EFI Shell-Prompt ein (ersetzen Sie linux hierbei mit der Bezeichnung des Kernel, die Sie booten m�chten und option mit der Boot-Option, die Sie dem Kernel �bergeben m�chten):

elilo linux option

4.28.2. Red Hat Enterprise Linux automatisch booten

Nach der Installation von Red Hat Enterprise Linux, k�nnen Sie elilo und jegliche Boot-Optionen am EFI Shell-Prompt angeben, wenn immer Sie Ihr Itanium-System booten wollen. Wenn Sie Ihr System jedoch dazu konfigurieren m�chten Red Hat Enterprise Linux automatisch zu booten, m�ssen Sie den EFI Boot Manager konfigurieren.

Um den EFI Boot Manager zu konfigurieren (kann etwas variieren, abh�ngig von der jeweiligen Hardware):

  1. Booten Sie das Itanium-System und w�hlen Sie Boot option maintenance menu vom EFI Boot Manager Men�.

  2. W�hlen Sie Add a Boot Option aus dem Hauptmen�.

  3. W�hlen Sie die System-Partition, die als /boot/efi/ gemountet ist in Linux.

  4. W�hlen Sie die Datei elilo.efi.

  5. Am Prompt Enter New Description:, geben Sie Red Hat Enterprise Linux 4 oder einen beliebigen Namen ein, der imEFI Boot Manager Men� erscheinen soll.

  6. Am Prompt Enter Boot Option Data Type:, geben Sie N f�r No Boot Option ein, wenn Sie dem ELILO Bootloader keine Optionen �bergeben wollen. Diese Option funktioniert in dem meisten F�llen. Wenn Sie dem Bootloader Optionen �bergeben wollen, k�nnen Sie dies in der Konfigurationsdatei /boot/efi/elilo.conf machen.

  7. Geben Sie Yes am Prompt Save changes to NVRAM ein. Dies bringt Sie zum EFI Boot Maintenance Manager Men� zur�ck.

  8. Als n�chstes wollen Sie den Men�eintrag Red Hat Enterprise Linux 4 zur Vorgabe machen. Eine Liste von Boot-Optionen erscheint. Stellen Sie den Men�eintrag Red Hat Enterprise Linux 4 an den Anfang der Liste, indem Sie diesen mit den Pfeiltasten ausw�hlen und dann die Taste [u] dr�cken. Sie k�nnen Eintr�ge nach unten verschieben, indem Sie diese ausw�hlen und die Taste [d] dr�cken. Nach �ndern der Boot-Reihenfolge, w�hlen SieSave changes to NVRAM. W�hlen Sie dann Exit, um ins Hauptmen� zur�ck zu kehren.

  9. Optional, k�nnen Sie den Wert f�r die Boot Timeout �ndern, indem Sie Set Auto Boot TimeOut => Set Timeout Value aus dem Hauptmen� w�hlen.

  10. Kehren Sie zum EFI Boot Manager zur�ck, indem Sie Exit w�hlen.

4.28.2.1. Startup-Skript verwenden

Es wird empfohlen, dass Sie den ELILO Boot Manager konfigurieren, um Red Hat Enterprise Linux automatisch zu booten. Sollten jedoch zus�tzliche Befehle ausgef�hrt werden sollen, bevor der ELILO Bootloader gestartet wird, k�nnen Sie ein Startup-Skript mit dem Namen startup.nsh erstellen. Der letzte Befehl sollte elilo sein, um nach Linux zu booten.

Das Skript startup.nsh sollte in der /boot/efi Partition (/boot/efi/startup.nsh) sein und folgenden Text enthalten:

echo -off
your set of commands
elilo

Wenn Sie dem Bootloader Optionen �bergeben wollen (sehen Sie Abschnitt 4.28.1) f�gen Sie diese nach elilo hinzu.

Sie k�nnen diese Datei entweder nach dem Booten in Red Hat Enterprise Linux erzeugen, oder einen in die EFI-Shell eingebauten Editor verwenden. Um die EFI-Shell zu verwenden, �ndern Sie die Ger�te zur Systempartition (in Linux als /boot/efi gemountet) am Shell>-Prompt. Wenn, zum Beispiel, fs0 die System-Boot-Partition ist, geben Sie fs0: am EFI Shell-Prompt ein. F�hren Sie ein ls aus, um sicherzustellen, dass Sie in der richtigen Partition sind. Geben Sie dann edit startup.nsh ein. Geben Sie den Inhalt der Datei ein und speichern Sie diese.

Das n�chste mal das System bootet, erkennt EFI die Datei startup.nsh und verwendet diese um das System zu booten. Um EFI vom Laden der Datei abzuhalten, dr�cken Sie [Ctrl]-[c]. Dies bricht diesen Vorgang ab und kehrt zum EFI Shell-Prompt zur�ck.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire