Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Installationshandbuch fur x86, Itanium und AMD64 - Aktualisieren des vorhandenen Systems

Anhang A. Aktualisieren des vorhandenen Systems

Dieser Anhang besch�ftigt sich mit den unterschiedlichen Methoden, die zum Aktualisieren Ihres Red Hat Enterprise Linux-Systems zur Verf�gung stehen.

A.1. Bestimmen Sie, ob Sie Aktualisieren oder Neuinstallieren m�chten

Auch wenn Upgrades von Red Hat Enterprise Linux Versionen 2.1 und 3 der Red Hat Enterprise Linux Familie f�r x86-Prozessoren (oder Red Hat Enterprise Linux 3 auf einem AMD64, EM64T oder Itanimum System) unterst�tzt werden, empfehlen wir Ihnen aus Konsistenzgr�nden Ihre Daten als Backup zu sichern und diese Version von Red Hat Enterprise Linux 4 �ber die vorherige Version von Red Hat Enterprise Linux zu installieren.

Diese empfohlene Neuinstallationsmethode hilft dabei, die bestm�gliche Systemstabilit�t zu gew�hrleisten.

F�r weitere Informationen zur Neuinstallation Ihres Red Hat Enterprise Linux Systems, verweisen wir auf die Technischen Whitepapers unter https://www.redhat.com/docs/wp/.

Wenn Sie derzeit Red Hat Enterprise Linux Version 2.1 oder 3 auf einem x86 System (oder Red Hat Enterprise Linux 3 auf einem AMD64, EM64T oder Itanimum System), so k�nnen Sie ein traditionelles Installationsprogramm-basiertes Upgrade durchf�hren.

Bevor Sie sich jedoch zu einem System-Upgrade entscheiden, sollten Sie einige Dinge ber�cksichtigen:

  • Es kann vorkommen, dass Konfigurationsdateien individueller Pakete im Zuge eines Upgrades nicht mehr funktionieren, da es �nderungen in verschiedensten Konfigurationsdateiformaten und -layouts gegeben hat.

  • Wenn Sie eines von Red Hats anderen Produkten ('Layered Products' wie zB. die Cluster Suite) installiert haben, so muss dieses eventuell nach Beendigung des Upgrades von Hand aktualisiert werden.

  • Es besteht die M�glichkeit, dass Applikationen Dritter oder ISV-Applikationen nach dem Upgrade nicht einwandfrei arbeiten.

Beim Upgrade Ihres Systems werden nebst dem modularen Kernel der Version 2.6.x auch aktualisierte Versionen der Pakete mitinstalliert, welche derzeit auf Ihrem System vorhanden sind.

Der Upgrade-Prozess speichert bestehende Konfigurationsdateien durch eine Umbennennung mit der Dateierweiterung .rpmsave. (z.B. sendmail.cf.rpmsave). In der Protokolldatei /root/upgrade.log werden ebenso alle Vorg�nge aufgezeichnet.

AchtungVorsicht
 

Konfigurationsdateiformate k�nnen sich mit der Zeit �ndern. Es ist daher sehr wichtig, das Sie Ihre originalen Konfigurationsdateien genauestens mit den neuen Dateien vergleichen, bevor Sie die �nderungen letztendlich integrieren.

AnmerkungAnmerkung
 

Es zahlt sich immer aus, ein Backup aller Daten auf Ihrem System zu erstellen. Wenn Sie zum Beispiel ein Upgrade ausf�hren oder ein Dualboot-System erstellen, sollten Sie grunds�tzlich alle Daten sichern, die Sie auf Ihrer Festplatte/Ihren Festplatten behalten m�chten. Fehler k�nnen immer auftreten und zu einem totalen Datenverlust f�hren.

Einige der aktualisierten Pakete erfordern m�glicherweise die Installation anderer Pakete, um einwandfrei zu funktionieren. Wenn Sie die Liste der zu aktualisierenden Pakete individuell anpassen m�chten, ist es m�glicherweise erforderlich, dass Sie Abh�ngigkeitsprobleme l�sen. Ansonsten werden diese Abh�ngigkeiten vom Aktualisierungsprozess automatisch ber�cksichtigt, wobei es jedoch vorkommen kann, dass eventuell zus�tzliche Pakete installiert werden m�ssen, die nicht auf Ihrem System vorhanden sind.

Je nachdem, wie Sie Ihr System partitioniert haben, k�nnten Sie vom Aktualisierungsprogramm aufgefordert werden, eine zus�tzliche Swap-Datei hinzuzuf�gen. Wenn das Aktualisierungsprogramm keine Swap- Datei von der doppelten Gr��e des RAM findet, werden Sie gefragt, ob Sie eine neue Swap-Datei hinzuf�gen m�chten. Verf�gt Ihr System �ber wenig RAM (weniger als 128 MB), empfehlen wir, diese Swap-Datei hinzuzuf�gen.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire