Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Installationshandbuch fur x86, Itanium und AMD64 - Automatisches Partitionieren

4.15. Automatisches Partitionieren

Mit dem automatischen Partitionieren k�nnen Sie entscheiden, welche Daten aus Ihrem System entfernt werden sollen. Es bestehen die folgenden M�glichkeiten:

  • Alle Linux-Partitionen auf diesem System entfernen — W�hlen Sie diese Option nur, um Linux-Partitionen zu entfernen (Partitionen einer vorherigen Linux Installation). Andere Partitionen (wie z.B. VFAT oder FAT32 Partitionen) auf Ihrem Festplattenlaufwerk werden nicht entfernt.

  • Alle Partitionen auf diesem System entfernen — W�hlen Sie diese Option, um alle Partitionen auf Ihrer Festplatte (einschlie�lich Partitionen, die von anderen Betriebssystemen wie z.B. Windows VFAT oder NTFS Partitionen) zu entfernen.

    AchtungAchtung
     

    Wenn Sie diese Option w�hlen, werden alle Daten auf den ausgew�hlten Festplatten vom Installationsprogramm gel�scht. W�hlen Sie diese Option nicht, wenn Sie bestimmte Daten auf der Festplatte, auf der Sie Red Hat Enterprise Linux installieren, behalten wollen.

  • Alle Partitionen beibehalten und freien Platz verwenden — Verwenden Sie diese Option, um aktuelle Daten und Partitionen beizubehalten, wenn Sie sich sicher sind, �ber gen�gend freien Speicherplatz auf dem Festplattenlaufwerk zu verf�gen.

Abbildung 4-10. Automatisches Partitionieren

W�hlen Sie mit der Maus die Festplatte, auf der Sie Red Hat Enterprise Linux installieren m�chten. Wenn Sie zwei oder mehr Festplatten besitzen, k�nnen Sie w�hlen, welche Festplatte diese Installation enthalten soll. Nicht ausgew�hlte Festplatten, und alle Daten auf diesen, werden nicht von der Installation betroffen.

AnmerkungHinweis
 

Sie sollten grunds�tzlich ein Backup aller Daten auf Ihrem System durchf�hren. Wenn Sie zum Beispiel ein Dual-Boot-System erstellen oder aktualisieren, sollten Sie ein Backup f�r alle Daten auf den Festplatten durchf�hren. Fehler treten immer mal auf, und dies k�nnte zu einem totalen Datenverlust f�hren.

AchtungAchtung
 

Wenn Sie �ber eine RAID-Karte verf�gen, beachten Sie bitte, dass einige BIOSes das Booten von einer RAID- Karte nicht unterst�tzen. In diesem Fall muss die /boot/ Partition auf einer Partition au�erhalb des RAID-Bereichs, wie zum Beispiel auf einer separaten Festplatte, erstellt werden. Eine interne Festplatte wird zur Erstellung von Partitionen mit problematischen RAID-Karten verwendet.

Eine /boot/ Partition ist auch f�r Software-RAID Setups notwendig.

Wenn Sie Ihr System automatisch partitionieren m�chten, sollten Sie Angelegte Partitionen pr�fen w�hlen und Ihre /boot/ Partition manuell bearbeiten.

W�hlen Sie die Option Angelegte Partitionen pr�fen, um die bei der automatischen Partitionierung erstellten Partitionen zu �berpr�fen und notwendige �nderungen vorzunehmen. Klicken Sie anschlie�end zum Fortfahren auf Weiter, und es werden die in Disk Druid erstellten Partitionen angezeigt. Sie haben die M�glichkeit, diese Partitionen zu �ndern, falls diese nicht Ihren Bed�rfnissen entsprechen.

Klicken Sie, nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, auf Weiter um fortzufahren.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire