Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Rerenzhandbuch- GRUB-Oberfl�chen

2.5. GRUB-Oberfl�chen

GRUB bietet drei Oberfl�chen, die unterschiedliche Stufen an Funktionalit�t bieten. Jede einzelne Oberfl�che erm�glicht das Booten des Linux Kernels oder eines anderen Betriebssystems.

Dabei handelt es sich um folgende Schnittstellen:

AnmerkungAnmerkung
 

Auf die folgenden GRUB Schnittstellen kann nur zugegriffen werden, wenn irgendeine Taste innerhalb der 3 Sekunden des GRUB Men� Bypass-Bildschirms gedr�ckt wird.

Men�oberfl�che

Wurde GRUB vom Installationsprogramm konfiguriert, wird automatisch diese Oberfl�che als Standard angezeigt. Es wird ein Men� mit vorkonfigurierten Betriebssystemen oder Kerneln als Liste nach Namen geordnet angezeigt. Anhand der Pfeiltasten k�nnen Sie eine andere Option als die Standardauswahl w�hlen. Dr�cken Sie die [Enter]-Taste, um diese Option zu booten. Alternativ dazu beginnt GRUB nach einer gewissen Zeit�berschreitung automatisch mit dem Laden der Standardoption.

Dr�cken Sie in der Men�oberfl�che die Taste [e], um die Oberfl�che des Eintrag-Editors aufzurufen, bzw. die Taste [c], um eine Befehlszeilenoberfl�che zu laden.

Weitere Informationen zum Konfigurieren dieser Oberfl�che finden Sie unter Abschnitt 2.7.

Oberfl�che Men�eintrag-Editor

Um auf den Men�eintrag-Editor zuzugreifen, dr�cken Sie die Taste [e] im Bootloader-Men�. Die GRUB-Befehle f�r diesen Eintrag werden hier angezeigt, und die Benutzer haben die M�glichkeit, diese Befehlszeilen vor dem Starten des Betriebssystems durch Hinzuf�gen einer Befehlszeile ([o] f�gt die neue Zeile nach der aktuellen Zeile ein, [O] davor), durch Bearbeiten ([e]) oder L�schen ([d]) zu �ndern.

Nachdem die gew�nschten �nderungen an den Zeilen vorgenommen wurden, k�nnen Sie die Taste [b] dr�cken, um die Befehle auszuf�hren und das Betriebssystem zu booten. Mittels der Taste [Esc] werden die �nderungen verworfen und die Standardmen�oberfl�che geladen. �ber die Taste [c] wird die Befehlszeilenoberfl�che geladen.

TippTipp
 

Weitere Informationen zum �ndern der Runlevel mit GRUB unter Verwendung des Men�eintrag-Editors finden Sie unter Abschnitt 2.8.

Befehlszeilenoberfl�che

Die Befehlszeilenschnittstelle ist die einfachste GRUB-Schnittstelle, die gleichzeitig auch die gr��te Kontrolle bietet. Die Befehlszeile erm�glicht es, alle relevanten GRUB-Befehle einzugeben und diese anschlie�end durch Dr�cken der [Enter-Taste] auszuf�hren. Diese Oberfl�che bietet einige erweiterte, shell-�hnliche Funktionen, einschlie�lich der auf Kontext basierenden Verwendung der Taste [Tab] zur Zeilenvervollst�ndigung sowie den Kombinationen mit der Taste [Strg] bei der Eingabe von Befehlen (beispielsweise [Strg]-[a], wenn Sie zum Anfang einer Zeile springen m�chten und [Strg]-[e], wenn Sie zum Ende einer Zeile springen m�chten). Dar�ber hinaus funktionieren die Tasten [Pos1], [Ende] und [Entf] wie in der bash-Shell.

Eine Liste mit gebr�uchlichen Befehlen finden Sie unter Abschnitt 2.6.

2.5.1. Lade-Reihenfolge der Oberfl�chen

Wenn die GRUB mit dem Laden des Bootloaders der zweiten Phase beginnt, sucht GRUB zuerst nach der Konfigurationsdatei. Wird die Konfigurationsdatei gefunden, wird der Men�-Schnittstellen-Bypass-Bildschirm angezeigt. Wenn eine Taste innerhalb von 3 Sekunden gedr�ckt wird, erzeugt GRUB eine Men�-Liste und zeigt die Men�-Schnittstelle an. Wenn keine Taste gedr�ckt wird, wo wird der standardm��ige Kerneleintrag im GRUB-Men� verwendet.

Kann die Konfigurationsdatei nicht gefunden oder nicht gelesen werden kann, l�dt GRUB die Befehlszeilenoberfl�che, in welcher der Benutzer Befehle eingeben kann, um den Bootprozess abzuschliessen.

Wenn die Konfigurationsdatei ung�ltig ist, druckt GRUB den Fehler und fordert zur Eingabe auf. Dies kann sehr n�tzlich sein, da die Benutzer auf diese Weise genau sehen, wo das Problem aufgetreten ist, und die Datei entsprechend korrigieren k�nnen. Durch Dr�cken einer beliebigen Taste wird die Men�oberfl�che erneut geladen, wo die entsprechende Men�option bearbeitet und der Fehler gem�� der Angabe von GRUB korrigiert werden kann. Schl�gt die Korrektur fehl, meldet GRUB den Fehler, und die Men�oberfl�che wird neu geladen.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire