Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Rerenzhandbuch- Men�konfigurationsdatei von GRUB

2.7. Men�konfigurationsdatei von GRUB

Die Konfigurationsdatei (/boot/grub/grub.conf), die verwendet wird, um die Liste der zu bootenden Betriebssysteme in der Men�oberfl�che von GRUB zu erstellen, erm�glicht dem Benutzer im Wesentlichen, eine festgelegte Reihe von Befehlen auszuw�hlen. Dabei k�nnen die in Abschnitt 2.6 angef�hrten Befehle sowie einige spezielle Befehle verwendet werden, die ausschlie�lich in der Konfigurationsdatei zur Verf�gung stehen.

2.7.1. Struktur der Konfigurationsdatei

Die Konfigurationsdatei der Men�oberfl�che von GRUB ist /boot/grub/grub.conf. Die Befehle f�r das Festlegen der allgemeinen Einstellungen f�r die Men�oberfl�che werden am oberen Ende der Datei platziert. Darauf folgen die verschiedenen Eintr�ge f�r jedes der im Men� genannten Betriebssysteme oder Kernel.

Im Folgenden eine sehr einfache GRUB-Men�konfigurationsdatei, die entweder Red Hat Enterprise Linux oder Microsoft Windows 2000 bootet:

default=0
timeout=10
splashimage=(hd0,0)/grub/splash.xpm.gz
hiddenmenu
title Red Hat Enterprise Linux AS (2.6.8-1.523)
        root (hd0,0)
        kernel /vmlinuz-2.6.8-1.523 ro root=/dev/VolGroup00/LogVol00 rhgb quiet
        initrd /initrd-2.6.8-1.523.img

# section to load Windows
title Windows
        rootnoverify (hd0,0)
        chainloader +1

Diese Datei weist GRUB an, ein Men� mit Red Hat Enterprise Linux als standardm��igem Betriebssystem zu erstellen, das nach 10 Sekunden automatisch gebootet wird. Gegeben sind zwei Abschnitte - einer pro Betriebssystemeintrag - mit spezifischen Befehlen f�r die Partitionstabelle der Systemplatte.

AnmerkungAnmerkung
 

Beachten Sie, dass der Standardwert als Ganzzahl angegeben ist, die sich auf die erste title-Zeile in der GRUB-Konfigurationsdatei bezieht.Wenn Sie windows im vorigen Beispiel als Standard festlegen m�chten, �ndern Sie default=0 zu default=1.

Die Konfiguration einer GRUB-Men�konfigurationsdatei f�r das Starten mehrerer Betriebssysteme �bersteigt den Rahmen dieses Kapitels. Siehe Abschnitt 2.9 f�r eine Liste zus�tzlicher Informationsquellen.

2.7.2. Anweisungen f�r die Konfigurationsdatei

Die folgenden Anweisungen werden h�ufig in der Men�konfigurationsdatei von GRUB verwendet:

  • chainloader </path/to/file> — L�dt die angegebene Datei als Kettenloader. Ersetzen Sie </path/to/file> mit dem absoluten Pfad zum Kettenloader. Wenn sich die Datei auf dem ersten Sektor der festgelegten Partition befindet, verwenden Sie die Blocklisten-Notation +1.

  • color <normal-color> < selected color> — Erm�glicht, spezifische Farben f�r das Men� einzustellen, wobei zwei Farben als Vorder- und Hintergrundfarben konfiguriert werden. Verwenden Sie einfache Farbbezeichnungen wie red/black. Zum Beispiel:

    color red/black green/blue
  • default=<integer> — Ersetzen Sie <integer> mit der standardm��igen Eingabe-Titelnummer, die geladenwerden soll, wenn die Men�oberfl�che wegen Zeit�berschreitung abbricht.

  • fallback=<integer> — Ersetzen Sie <integer> mit der Eingabe- Titelnummer f�r einen erneuten Versuch, wenn der erste Versuch gescheitert ist.

  • hiddenmenu — Verhindert, dass die GRUB-Men�oberfl�che angezeigt wird und l�dt den default Eintrag, wenn der timeout-Zeitraum abl�uft. Der Benutzer kann das standardm��ige GRUB-Men� aufrufen, indem er die Taste [Esc] dr�ckt.

  • initrd </path/to/initrd> — Erm�glicht die Angabe einer initialen RAM-Disk, die beim Booten verwendet wird. Ersetzen Sie </path/to/initrd> mit dem absoluten Pfad zu dem urspr�nglichen RAM-Speicher.

  • kernel </path/to/kernel> <option-1> <option-N> — Legt die Kernel-Datei an, die beim Hochfahren des Operationssystems geladen wird. Ersetzen Sie </path/to/kernel> mit einem absoluten Pfad von der Partition, die durch den Root-Befehl festgelegt wurde. Mehrere Optionen k�nnen an den Kernel weitergegeben werden, wenn er geladen wird.

  • password=<password> — Verhindert, dass ein Benutzer ohne Passwort die Eintr�ge dieser Men�option ver�ndert.

    Nach dem Befehl password <passwort> k�nnen Sie auch eine alternative Men�konfigurationsdatei angeben. In diesem Fall startet GRUB die zweite Stufe des Bootloaders erneut und verwendet diese alternative Konfigurationsdatei,um das Men� zu erstellen. Wenn eine alternative Datei zur Konfiguration des Men�s nicht in den Befehl eingeschlossen wird, dann kann ein Benutzer, der das Passwort kennt, die aktuelle Konfigurationsdatei bearbeiten.

    F�r weitere Informationen �ber die Sicherung von GRUB siehe Kapitel Workstation Security im Red Hat Enterprise Linux Sicherheitshandbuch.

  • root (<device-type><device-number>,<partition>) — Konfiguriert die Root-Partition f�r GRUB, z.B. (hd0,0) und mountet die Partition.

  • rootnoverify (<device-type><device-number>,<partition>) — Konfiguriert die Root-Partition f�r GRUB, wie der root Befehl, aber mountet die Partition nicht.

  • timeout=<integer> — Legt den Intervall in Sekunden fest, der verstreicht, bevor GRUB die in default command enthaltene Eingabe l�dt.

  • splashimage=<path-to-image> — Gibt den Speicherort des Splashscreen-Images an, das verwendet wird, wenn GRUB bootet.

  • title group-title — Legt einen Titel fest, der einer bestimmten Gruppe von Befehlen zugeordnet ist, die f�r das Laden eines Kernel oder Betriebssystems benutzt werden.

Um f�r Benutzer lesbare Kommentare zur Men�-Konfigurationsdatei hinzuzuf�gen, beginnen Sie die Zeile mit dem Raute-Zeichen (#).

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire