Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Rerenzhandbuch- Allgemeine Parameter und Module

Anhang A. Allgemeine Parameter und Module

Dieser Anhang soll dazu dienen, einige der m�glichen Parameter zu erl�utern, die f�r h�ufig verwendete Hardware-Treiber[1] zur Verf�gung stehen und die unter Red Hat Enterprise Linux Kernel-Module genannt werden. In den meisten F�llen sind diese zus�tzlichen Parameter nicht notwendig, da der Kernel das Ger�t bereits ohne sie verwenden kann. Es k�nnte jedoch vorkommen, dass zus�tzliche Modul-Parameter notwendig sind, damit ein Ger�t richtig arbeitet oder wenn Sie die Standardparameter f�r das Ger�t �berschreiben m�chten.

W�hrend der Installation verwendet Red Hat Enterprise Linux eine eingeschr�nkte Untergruppe von Ger�tetreibern, um eine stabile Installationsumgebung zu erzeugen. Obwohl das Installationsprogramm die Installation auf vielen verschiedenen Typen von Hardware unterst�tzt, sind manche Treiber (einschlie�lich der Treiber f�r SCSI-Adapter, Netzwerkkarten und viele CD-ROMs) nicht im Installations-Kernel integriert. Stattdessen sind sie als Module verf�gbar, die w�hrend dem Bootvorgang vom Benutzer geladen werden m�ssen. Weitere Informationen �ber zus�tzliche Kernel-Module w�hrend des Installationsprozesses finden Sie im Abschnitt �ber alternative Bootmethoden im Kapitel Schritte f�r den erfolgreichen Start im Red Hat Enterprise Linux Installationshandbuch.

Haben Sie die Installation einmal abgeschlossen, erhalten Sie Unterst�tzung f�r eine gro�e Anzahl von Ger�ten durch Kernel-Module.

WichtigWichtig
 

Red Hat bietet eine gro�e Anzahl nicht unterst�tzter Ger�tetreiber in einer Reihe von Paketen, n�mlich: kernel-unsupported-<kernel-version>, kernel-smp-unsupported-<kernel-version>, und kernel-hugemem-unsupported-<kernel-version>. Ersetzen Sie <kernel-version> mit der Version des Kernels, der auf dem System installiert ist. Diese Pakete werden vom Red Hat Enterprise Linux Installationsprogramm nicht installiert, und die bereitgestellten Module werden von Red Hat, Inc. nicht unterst�tzt.

A.1. Spezifizieren der Modulparameter

In einigen Situationen kann es notwendig sein, Parameter f�r ein Modul beim Laden desselben anzugeben, damit es richtig funktioniert.

Wenn Sie zum Beispiel f�r eine Intel Ether Express/100 Karte volle Duplex-Kapazit�t bei einer Verbindungsgeschwindigkeit von 100Mbps erm�glichen wollen, laden Sie den e100 Treiber mit der e100_speed_duplex=4 Option.

AchtungAchtung
 

Wenn ein Parameter Kommas beinhaltet, achten Sie darauf, dass Sie nach dem Komma KEIN Leerzeichen setzen.

TippTipp
 

Der Befehl modinfo ist auch zum Listen verschiedenster Informationen �ber ein Kernel-Modul n�tzlich, wie zB. Version, Parameter-Optionen und Aliase.

Fu�noten

[1]

Unter einem Treiber versteht man Software, die Ihrem Linux System die Verwendung bestimmter Hardware-Ger�te erm�glicht. Ohne den Treiber kann der Kernel mit den zugef�gten Ger�ten nicht richtig kommunizieren

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire