Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

Linuxtopia - Red Hat Enterprise Linux Rerenzhandbuch- Schnittstellen-Kontrollskripts

8.3. Schnittstellen-Kontrollskripts

Die Schnittstellen-Kontrollskripts aktivieren und deaktivieren Systemschnittstellen. Die zwei wichtigsten Schnittstellen-Kontroll-Skripts sind /sbin/ifdown und /sbin/ifup, die verschiedene andere Kontrollskripte aus dem /etc/sysconfig/network scripts/-Verzeichnis verwenden.

Die ifup- und ifdown-Internet-Scripts sind symbolische Links zu den Skripte im /sbin/-Verzeichnis. Wenn eines der beiden Skripte aufgerufen wird, verlangt dieses, dass ein Schnittstellenwert angegeben wird, wie z.B.:

ifup eth0

AchtungAchtung
 

Die ifup- und ifdown-Interface-Scripts sind die einzigen Skripte, die der Benutzer zum Starten und Beenden von Netzwerk-Schnittstellen verwenden sollte.

Die folgenden Skripte sind lediglich zu Referenzzwecken angegeben.

An dieser Stelle werden zwei Dateien, /etc/rc.d/init.d/functions und /etc/sysconfig/network-scripts/network-functions dazu verwendet, eine ganze Reihe von Aufgaben der Initialisierung des Netzwerks zu erf�llen. Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 8.4.

Nachdem sichergestellt ist, dass eine Schnittstelle angegeben wurde und dass der Benutzer, der diese Anfrage ausf�hrt, die Berechtigung zur Steuerung der Schnittstelle hat, wird das richtige Skript zum Starten oder Beenden der Schnittstelle aufgerufen. Zu den g�ngigsten Schnittstellen-Kontrollskripten im Verzeichnis /etc/sysconfig/network-scripts/ geh�ren die Folgenden:

  • ifup-aliases — Konfiguriert die IP-Aliase der Schnittstellen-Konfigurationsdateien, wennn einer Schnittstelle mehr als eine IP-Adresse zugeordnet ist.

  • ifup-ippp und ifdown-ippp — Werden zum Starten oder Beenden von ISDN-Schnittstellen verwendet.

  • ifup-ipsec und ifdown-ipsec — Werden zum Starten oder Beenden von IPsec-Schnittstellen verwendet.

  • ifup-ipv6 und ifdown-ipv6 — Werden zum Starten oder Beenden von IPv6-Schnittstellen verwendet.

  • ifup-ipx — Wird zum Starten einer IPX-Schnittstelle verwendet.

  • ifup-plip — Wird zum Starten einer PLIP-Schnittstelle verwendet.

  • ifup-plusb — Wird zum Starten einer USB-Schnittstelle f�r Netzwerkverbindungen verwendet.

  • ifup-post und ifdown-post — Enthalten Befehle, die nach dem Starten oder Beenden einer Schnittstelle ausgef�hrt werden m�ssen.

  • ifup-ppp und ifdown-ppp — Werden zum Starten oder Beenden einer PPP-Schnittstelle verwendet.

  • ifup-routes — F�gt statische Routes f�r ein bestimmtes Ger�t hinzu, wenn dessen Schnittstelle aktiviert wird.

  • ifdown-sit und ifup-sit — Enthalten eine Funktion, die zum Aktivieren und Deaktivieren eines IPv6- Tunnels in einer IPv4-Verbindung aufgerufen wird.

  • ifup-sl und ifdown-sl — Wird zum Starten und Beenden einer SLIP Schnittstelle verwendet.

  • ifup-ipx — Startet eine drahtlose Schnittstelle.

WarnungWarnung
 

Achten Sie darauf, dass das Entfernen oder Modifizieren irgendeines Skripts im Verzeichnis /etc/sysconfig/network-scripts/ dazu f�hren kann, dass Schnittstellenverbindungen seltsam reagieren oder scheitern, da sie von diesen Skripts abh�ngig sind. Nur erfahrene Benutzer sollten daher Skripts ver�ndern, die f�r eine Netzwerkschnittstelle relevant sind.

Der einfachste Weg, alle Netzwerk-Skripte gleichzeitig zu �ndern, ist den Befehl /sbin/service auf dem Netzwerk-Service (/etc/rc.d/init.d/network) wie folgt auszuf�hren:

/sbin/service network <action>

<action> steht in diesem Beispiel entweder f�r start, stop oder restart.

Um eine Liste der konfigurierten Ger�te und der augenblicklich aktiven Netzwerk-Schnittstellen anzuzueigen, benutzen Sie folgenden Befehl:

/sbin/service network status

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire