Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Rerenzhandbuch- PAM und Besitzrechte von Ger�ten

16.7. PAM und Besitzrechte von Ger�ten

Red Hat Enterprise Linux erlaubt es dem ersten Benutzer mithilfe des PAM-Moduls pam_console.so, sich in der Konsole des Computers anzumelden, sowie das Bearbeiten von Ger�ten und das Ausf�hren von Tasks, die normalerweise f�r Root-Benutzer reserviert sind.

16.7.1. Besitzrechte von Ger�ten

Wenn sich ein Benutzer unter Red Hat Enterprise Linux in einem Computer anmeldet, wird das pam_console.so Modul durch login oder die grafischen Anmeldeprogramme gdm und kdm aufgerufen. Ist dieser Benutzer der erste Benutzer, der sich in der physikalischen Konsole anmeldet — Konsolen-Benutzer genannt — bewilligt das Modul dem Benutzer das Besitzrecht einer ganzen Reihe von Ger�ten, die normalerweise im Besitz von Root sind. Der Konsolen-Benutzer besitzt diese Ger�te solange, bis die letzte lokale Sitzung f�r diesen Benutzer beendet ist. Sobald sich der Benutzer abgemeldet hat, kehrt das Besitzrecht auf seinen Standardwert zur�ck.

Es sind alle Ger�te betroffen, nicht nur Soundkarten, Disketten-Laufwerke und CD-ROM Laufwerke.

Dadurch hat der lokale Benutzer die M�glichkeit, diese Ger�te zu bearbeiten, ohne als Root angemeldet zu sein, was allgemeine Tasks f�r den Konsolen-Benutzer vereinfacht.

Die Liste von Ger�ten, die von pam_console.so kontrolliert werden k�nnen vom Administrator in der Datei /etc/security/console.perms bearbeitet werden.

WarnungWarnung
 

Wenn die Konfigurationsdatei des gdm, kdm, oder xdm Display-Manager ge�ndert wurde, um Remote-Benutzern den Zugriff zu gew�hren, und der Host ist zur Ausf�hrung in Runlevel 5 konfiguriert, dann wird empfohlen, die <console> und <xconsole>-Anweisungen in der Datei /etc/security/console.perms auf folgende Werte zu �ndern:

<console>=tty[0-9][0-9]* vc/[0-9][0-9]* :0\.[0-9] :0
<xconsole>=:0\.[0-9] :0

Dadurch wird der Remote-Benutzer davon abhalten, Zugriff auf Ger�te und Applikationen mit eingeschr�nktem Zugang zu gelangen.

Wenn die Konfigurationsdatei des gdm, kdm, oder xdm Display-Manager ge�ndert wurde, um Remote-Benutzern den Zugriff zu gew�hren, und der Host ist zur Ausf�hrung in Runlevel 5 konfiguriert, dann wird empfohlen, die <console> und <xconsole>-Anweisungen auf folgende Werte zu �ndern:

<console>=tty[0-9][0-9]* vc/[0-9][0-9]*

16.7.2. Zugriff zu Applikationen

Der Konsolen-Benutzer hat die M�glichkeit, mithilfe einer Datei, die den Befehlsnamen im Verzeichnis /etc/security/console.apps/ enth�lt, zu bestimmten Programmen Zugriff zu erhalten.

Eine wichtige Gruppe von Applikationen, zu denen der Konsolen-Benutzer Zugriff hat, sind folgende drei Programme zum Abschalten und Neubooten des Systems:

  • /sbin/halt

  • /sbin/reboot

  • /sbin/poweroff

Da diese Programme PAM-kompatible Applikationen sind, ben�tigen sie das pam_console.so Modul.

F�r weitere Informationen, sehen Sie Abschnitt 16.8.1.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire