Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Rerenzhandbuch- PAM-Konfigurationsdateien

16.2. PAM-Konfigurationsdateien

Die PAM-Konfigurationsdateien sind im Verzeichnis /etc/pam.d/ enthalten. In fr�heren Versionen von PAM wurde die Datei /etc/pam.conf verwendet, die aber k�nftig nicht mehr verwendet wird. Die Datei pam.conf wird nur eingelesen, wenn das Verzeichnis /etc/pam.d/ nicht existiert.

16.2.1. PAM Servicedateien

F�r Applikationen oder Services, welche PAM verwenden, besteht eine Datei im Verzeichnis /etc/pam.d/. Jede dieser Dateien ist nach dem Service benannt, f�r welchen diese den Zugriff kontrolliert.

Es ist dem PAM verwendenden Programm �berlassen seinen Servicenamen zu bestimmen und die entsprechende PAM Konfigurationsdatei im Verzeichnis /etc/pam.d/ abzulegen. Das login Program, zum Beispiel, bestimmt seinen Servicenamen als /etc/pam.d/login.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire