Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions
Privacy Policy

  




 

 

Linuxtopia - Red Hat Enterprise Linux Rerenzhandbuch- Zus�tzliche Ressourcen

16.8. Zus�tzliche Ressourcen

Folgend finden Sie eine Aufstellung von Informationsquellen zur Verwendung und Konfiguration von PAM. Zus�tzlich zu diesen Quellen sollten Sie sich mit den PAM-Konfigurationsdateien in Ihrem System vertraut machen, um deren Aufbau besser zu verstehen.

16.8.1. Installierte Dokumentationen

  • PAM-bezogene man-Seiten — Es gibt eine Reihe von man-Seiten f�r die verschiedenen Applikationen und Konfigurationsdateien, die im Bezug zu PAM stehen. Folgend ist eine Liste der wichtigeren man-Seiten.

    Konfigurationsdateien

    • man pam — Eine gute Einf�hrung in PAM, einschlie�lich der Struktur und der Funktion von PAM Konfigurationsdateien. Bitte beachten Sie, das obwohl diese man-Seiten die Datei /etc/pam.conf behandeln, die tats�chlichen Konfigurationsdateien f�r PAM in Red Hat Enterprise Linux im Verzeichnis /etc/pam.d/ sind.

    • man pam_console — Beschreibt die Funktion des pam_console.so-Moduls. Beschreibt auch die entsprechende Syntax eines Eintrags in der PAM Konfigurationsdatei.

    • man console.apps — Beschreibt das Format und die verf�gbaren Optionen der Konfigurationsdatei /etc/security/console.apps, die festlegt, auf welche Applikationen der durch PAM zugewiesenen Konsolenbenutzer zugreifen kann.

    • man console.perms — Beschreibt das Format und die verf�gbaren Optionen der Konfigurationsdatei /etc/security/console.perms, die die Zugriffsrechte des durch PAM zugewiesenen Konsolenbenutzers festlegt.

    • man pam_timestamp — Beschreibt das pam_timestamp.so-Modul.

  • /usr/share/doc/pam-<version-number> — Enth�lt einen System Administrators' Guide, ein Module Writers' Manual und ein Application Developers' Manual sowie eine Kopie des PAM Standards, DCE-RFC 86.0 (<version-number> steht hierbei f�r die Versionsnummer von PAM).

  • /usr/share/doc/pam-<version-number>/txts/README.pam_timestamp — Enth�lt Informationen �ber das pam_timestamp.so PAM-Module (wobei <version-number> die Versionsnummer von PAM ist).

16.8.2. Hilfreiche Websites

  • https://www.kernel.org/pub/linux/libs/pam/ — Die wichtigste Website f�r Linux-PAM. Sie enth�lt Informationen �ber die verschiedenen PAM-Module und Anwendungen, die verwendet oder entwickelt werden, sowie FAQ und zus�tzliche Dokumentationen �ber PAM.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire