Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions

  




 

 

Linuxtopia - Red Hat Enterprise Linux Einfuhrung in die System-Administration - Zus�tzliche Ressourcen

4.7. Zus�tzliche Ressourcen

Dieser Abschnitt beinhaltet verschiedene Ressourcen, welche dazu benutzt werden k�nnen, mehr �ber Ressourcenkontrolle und �ber das Red Hat Enterprise Linux-spezifische Thema in diesem Kapitel zu erfahren.

4.7.1. Installierte Dokumentation

Die folgenden Ressourcen werden im Zuge einer typischen Red Hat Enterprise Linux-Installation mitinstalliert und k�nnen Ihnen dabei behilflich sein, mehr �ber die in diesem Abschnitt behandelten Themen zu lernen.

  • free(1) man-Seite — Lernen Sie Statistiken zu freiem und benutztem Speicher anzuzeigen.

  • vmstat(8) man-Seite — Lernen Sie einen pr�zisen �berblick �ber Prozess-, Speicher-, Swap-, I/O-, System- und CPU-Nutzung zu erstellen.

  • sar(1) man-Seite — Lernen Sie Reporte �ber die Systemressourcen-Nutzung zu erstellen.

  • sa2(8) man-Seite — Lernen Sie Dateien zu den Reporten �ber die t�gliche Systemressourcen-Nutzung zu erstellen.

4.7.2. N�tzliche Webseiten

  • http://people.redhat.com/alikins/system_tuning.html — System-Tuning-Info f�r Linux Server. Eher unkonventionelle Methoden zum Thema Performance-Tuning und Ressourcenkontrolle f�r Server.

  • http://www.linuxjournal.com/article.php?sid=2396 — Tools zur Performance-Kontrolle f�r Linux. Diese Linux Journalseite ist mehr in Richtung Administrator ausgelegt, der darin interessiert ist, eine ma�geschneiderte L�sung zur Darstellung eines Leistungsdiagrammes zu schreiben. Bereits vor einigen Jahren geschrieben, kann es durchaus sein, dass einige Details nicht mehr l�nger zutreffend sind. Das Gesamtkonzept und die Ausf�hrung hingegen sind einwandfrei.

4.7.3. B�cher zum Thema

Die folgenden B�cher behandeln verschiedenste Themen in Bezug auf Ressourcenkontrolle und sind gute Nachschlagewerke f�r Red Hat Enterprise Linux-Systemadministratoren:

  • Red Hat Enterprise Linux Handbuch zur System-Administration; Red Hat, Inc. — beinhaltet ein Kapitel �ber einige der �berwachungstools, die hier behandelt wurden.

  • Linux Performance Tuning and Capacity Planning von Jason R. Fink und Matthew D. Sherer; Sams — Gibt einen detailgenaueren �berblick �ber die bereits vorgestellten Tools zur Ressourcenkontrolle und beinhaltet auch andere Tools, die sich bestens f�r spezifischere Ressourcenkontroll-Bed�rfnisse eignen.

  • Red Hat Linux Security and Optimization von Mohammed J. Kabir; Red Hat Press — Die ersten ungef�hr 150 Seiten dieses Buches behandeln leistungsbezogene Themen. Dies beinhaltet Kapitel, die Leistungsfragen in Bezug auf Netzwerk, Internet, e-Mail und Dateiserver behandeln.

  • Linux Administration Handbook von Evi Nemeth, Garth Snyder und Trent R. Hein; Prentice Hall — Stellt ein kurzes Kapitel zur Verf�gung, welches sich in einem �hnlichen Rahmen wie dieses Buch befindet, mit der Ausnahme eines interessanten Abschnittes �ber die Diagnose eines Systems, das pl�tzlich langsamer geworden ist.

  • Linux System Administration: A User's Guide von Marcel Gagne; Addison Wesley Professional — Beinhaltet ein kurzers Kapitel �ber Leistungskontrolle und Tuning.

  • Essential System Administration (3. Ausgabe) von Aeleen Frisch; O'Reilly & Associates — Das Kapitel �ber die Verwaltung von System-Ressourcen beinhaltet gute Allgemeininformationen mit einigen Linux-spezfischen Beitr�gen.

  • System Performance Tuning (2. Ausgabe) von Gian-Paolo D. Musumeci und Mike Loukides; O'Reilly & Associates — Obwohl eine starke Tendenz zu mehr traditionellen UNIX-Implementationen besteht, gibt es auch viele Linux-spezifische Referenzen durch das ganze Buch hindurch.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire