Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions

  




 

 

Linuxtopia - Red Hat Enterprise Linux Einfuhrung in die System-Administration - System-Leistungskontrolle

2.2. System-Leistungskontrolle

Wie bereits erw�hnt wird das �berwachen der Systemleistung meistens als Reaktion auf Leistungsprobleme durchgef�hrt. Entweder ist das System zu langsam oder Programme werden gar nicht ausgef�hrt (und manchmal f�llt das gesamte System aus). In jedem Fall wird die �berwachung der Systemleistung als erster und letzter Schritt in einem Drei-Schritte-Vorgang ausgef�hrt:

  1. �berwachung, um die Art und Umfang der Ressourceneinbr�che, die den Leistunsgabfall verursachen, zu identifizieren

  2. Die hieraus hervorgehenden Daten werden ausgewertet und Ma�nahmen zur Probleml�sung (meistens Leistungstuning und/oder die Beschaffung zus�tzlicher Hardware) eingeleitet

  3. �berwachung, um sicher zu gehen, dass das Problem gel�st wurde

Aus diesem Grund ist die Systemleistungskontrolle eher von kurzer Dauer und detaillierter im Umfang.

AnmerkungAnmerkung
 

Die Systemleistungskontrolle ist h�ufig ein wiederholungsreicher Prozess, da diese Schritte mehrmals wiederholt werden m�ssen, um die bestm�gliche Systemleistung zu erreichen. Der Hauptgrund hierf�r ist, dass die Systemressourcen und deren Einsatz eng miteinander verbunden sind, sodass z.B. durch das Beseitigen eines Engpasses h�ufig auch ein anderer entdeckt wird.

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire