Follow Techotopia on Twitter

On-line Guides
All Guides
eBook Store
iOS / Android
Linux for Beginners
Office Productivity
Linux Installation
Linux Security
Linux Utilities
Linux Virtualization
Linux Kernel
System/Network Admin
Programming
Scripting Languages
Development Tools
Web Development
GUI Toolkits/Desktop
Databases
Mail Systems
openSolaris
Eclipse Documentation
Techotopia.com
Virtuatopia.com

How To Guides
Virtualization
General System Admin
Linux Security
Linux Filesystems
Web Servers
Graphics & Desktop
PC Hardware
Windows
Problem Solutions

  




 

 

NOTE: CentOS Enterprise Linux is built from the Red Hat Enterprise Linux source code. Other than logo and name changes CentOS Enterprise Linux is compatible with the equivalent Red Hat version. This document applies equally to both Red Hat and CentOS Enterprise Linux.
Linuxtopia - CentOS Enterprise Linux Rerenzhandbuch- Samba

Kapitel 14. Samba

Samba ist eine Open-Source-Implementation des Server Message Block (SMB) Protokolls. Es erlaubt die Vernetzung von Microsoft Windows®, Linux, UNIX und anderen Betriebssystemen, was den Zugang zu Windows-basierten Datei- und Druckdiensten erm�glicht. Samba's SMB l�sst den Server als Windows-Server f�r Windows-Clients erscheinen.

14.1. Einf�hrung in Samba

Das dritte Major-Release von Samba, die Version 3.0.0, beinhaltet eine Vielzahl von Verbesserungen im Vergleich zu den Vorg�ngerversionen:

  • Die M�glichkeit sich mit einer Active Directory Dom�ne anhand von LDAP und Kerberos zu verbinden.

  • Eingebauter Unicode-Support f�r Internationalisierung

  • Unterst�tzung f�r Microsoft Windows XP Professional Client-Verbindungen mit Samba-Servern, ohne die Notwendigkeit von lokalem Registry-Hacking

  • Zwei neue Dokumente, die vom Samba.org-Team entwickelt wurden, beinhalten eine 400+ Seiten Bedienungsanleitung und ein 300+ Seiten Implementations- und Integrationshandbuch. F�r n�here Informationen �ber diese publizierten Buchtitel siehe Abschnitt 14.9.3.

14.1.1. Samba Features

Samba ist eine leistungsf�hige und vielseitige Server-Applikation. Sogar bew�hrte Systemadministratoren m�ssen �ber Sambas F�higkeiten und Einschr�nkungen genauestens Bescheid wissen, bevor diese mit einer Installation oder Konfiguration beginnen.

Was Samba kann:

  • Liefert Verzeichnisb�ume und Drucker an Linux, UNIX und Windows-Clients

  • Hilft bei Netzwerk-Browsing (mit oder ohne NetBIOS)

  • Authentifiziert Windows-Domain-Logins

  • Liefert Windows Internet Name Service (WINS) Name-Server-Resolution

  • Fungiert als ein Windows NT®-artiger Primary Domain Controller (PDC)

  • Fungiert als Backup Domain Controller (BDC) f�r einen Samba-basierten PDC

  • Fungiert als Active Directory Dom�nenmitglieder-Server

  • Sich mit einem Windows NT/2000/2003 PDC verbinden

Was Samba nicht kann:

  • Als BDC f�r einen Windows PDC fungieren (und umgekehrt)

  • Als Active Directory Dom�nencontroller fungieren

 
 
  Published under the terms of the GNU General Public License Design by Interspire